Die Idee

Die Idee eine große Reise zu unternehmen schlummert schon mehrere Jahre in mir. Am Anfang war sie ein Gefühl eines Fluchtbedürfnisses. Ich wollte am liebsten alles stehen und liegen lassen und einfach nur weg. Alles hinter mir lassen, nie mehr zurücksehen. Doch dann fiel mir auf, dass es so war und dachte – Flucht ist keine Lösung. Ich muss finden, woran es liegt, daran arbeiten und dann, wenn ich bereit bin, werde ich aus Vergnügen reisen.

Jetzt ist es so weit. Ich habe das Gefühl, ich bin schon ganz gut in meinem Leben angekommen. Es ist zwar noch nicht alles genau so, wie ich es gerne hätte, aber doch so, dass ich mich wohl fühle. Ich bin bereit für eine Reise, die aus reinem Vergnügen und Abenteuerlust entspringt.  Und schon seitdem dieser kleine Fluchtgedanke in mir wohnte, dachte ich: Das Abenteuer wartet vor der Haustür.

Mehr als ein Reiseblog

Dies ist ein Reiseblog, doch nicht nur. Er ist so viel mehr. Die Reise, die hier als roter Faden dient, ist nur der Rahmen, in dem sich die Gedanken und damit die Beiträge, die ihr hier lesen könnt, abspielen.
Dieser Blog ist für und über jene, die aufstehen nachdem sie hinfallen, die mit dem Kopf durch die Wand wollen und es auch schaffen, jene die träumen und damit nicht so bald aufhören wollen, für die „Naiven“, die die Realität nicht wahrhaben wollen weil sie wissen, dass eine andere Realität möglich ist.