Die Idee

Die Idee eine große Reise zu unternehmen schlummert schon mehrere Jahre in mir. Am Anfang war sie ein Gefühl eines Fluchtbedürfnisses. Ich wollte am liebsten alles stehen und liegen lassen und einfach nur weg. Alles hinter mir lassen, nie mehr zurücksehen. Doch dann fiel mir auf, dass es so war und dachte – Flucht ist keine Lösung. Ich muss finden, woran es liegt, daran arbeiten und dann, wenn ich bereit bin, werde ich aus Vergnügen reisen.

Jetzt ist es so weit. Ich habe das Gefühl, ich bin schon ganz gut in meinem Leben angekommen. Es ist zwar noch nicht alles genau so, wie ich es gerne hätte, aber doch so, dass ich mich wohl fühle. Ich bin bereit für eine Reise, die aus reinem Vergnügen und Abenteuerlust entspringt.  Und schon seitdem dieser kleine Fluchtgedanke in mir wohnte, dachte ich: Das Abenteuer wartet vor der Haustür.

Daher will ich mit dem Rad reisen. Ich will in Wien buchstäblich vor der Haustür aufbrechen und bis nach Frankreich und durch Frankreich reisen, dann über Italien wieder zurück. Zumindest ist das der grobe Plan. Der Schwerpunkt der Reise liegt definitiv in Frankreich. Ich will das Land entlang seiner Küsten umrunden und dabei die Normandie, die Bretagne, die Prevence und viele andere schöne Landstriche sehen.

Frankreich ist eines der am dünnsten besiedelten europäischen Länder, habe ich herausgefunden. Und schon während der Schulzeit habe ich mit Staunen den Schwärmereien unserer Französischlehrerin zugehört und mir traumhafte Landschaften dazu ausgemalt. – In der Tat, hat Frankreich auch ziemlich viele Naturschutzgebiete. Ich hoffe also viel Schönes zu sehen.

Und das ist die ungefähre Route, die mir vorschwebt:

  1. quer durch Deutschland nach Brügge in Belgien. Weil ich seit ich „Brügge sehen und Sterben“ gesehen habe, mal hinwollte.
    Wien - Brügge
  2. An der französischen Küste entlang bis fast zu den Pyrenäen und dann teilweise entlang des Canal du Midi, nach Carcassone. Allein weil der Name so super ist (erinnert mich immer an das Brettspiel). Haha, nein, es soll eine wunderschöne Region sein.
    Brügge-Carcassone
  3. An der südlichen Mittelmeerküste durch Italien irgendwie wieder nach Österreich. Dieser Teil der Route ist überhaupt noch nicht fix. Das wird sich noch während der Reise ergeben. Eventuell nehme ich Mailand „mit“. Weil ich dort einen guten Kumpel habe. (Hallo Marco!) Carcassone - Mailand - Wien

Aber mal sehen, wie weit ich komme….

Leave your comment

*